Ökopark

Die Vorrangzone Hartberg-Südwest (Ökopark) hat ein Gesamtflächenpotential von ca. 550.000 m2*. Dieser Standort wurde mit der Gründung des Ökoparks im Jahr 1997 durch die Ökoplan GmbH initiiert. Er befindet sich direkt an der Landesstraße L 401 in der Verbindung nach Sebersdorf (Autobahnknoten) und zur B 54, die wiederum in die B 50 mündet. Die B 50 ist die Verbindung zur Autobahnauffahrt Hartberg.

Auf ca. 15 ha (150.000 m2) bietet der Ökopark Platz für 20 Unternehmen, die sich im Bereich Energie- und Umwelttechnik sowie Umweltdienstleistungen spezialisiert haben. 10 Betriebe können derzeit noch integriert werden.

Die Aufteilung der Flächen ist im Ökopark folgendermaßen gestaltet:

Art der Fläche Größe
Ausstellungsflächen 58.300 m2
Betriebsflächen 86.200 m2
Verkehrsflächen 12.500 m2
Russenfriedhof 1.400 m2
Gesamtfläche 158.400 m2


Die derzeit noch verfügbaren Flächen im Kernbereich des Ökoparks belaufen sich auf 15.000 m2.

Des weiteren stehen zur Verfügung:

• Fertiggestellte Produktionshalle (800 m2, beheizt, winterfest)
inkl. 200 m2 Bürofläche und 2.000 m2 Außenfläche (Park- und Lagerfläche).

• Fertiggestellte Produktionshalle (1.500 m2, beheizt, winterfest)
inkl. 300 m2 Bürofläche und 3.000 m2 Außenfläche (Park- und Lagerfläche).

Die derzeit zusätzlich verfügbaren Flächen an diesem Standort betragen 20.000 m2.