Blindengerechte Version
> Home > Umwelt und Energie > Città Slow Geocaching Routen

Città Slow Geocaching Routen

Landjugend Hartberg präsentiert zehn Geocaching-Routen

zum Thema Città Slow in und für Hartberg

Im Zuge des Projektes „Bewegter Landjugend-Sommer“ hat die Landjugend Hartberg in Kooperation mit der Stadtgemeinde Hartberg zehn Geocaching-Routen rund um das Thema Città Slow in und um Hartberg erarbeitet. Ziel des Projektes war es, ein nachhaltiges, ökologisches Freizeitangebot für die Bevölkerung und Gäste zu schaffen und gleichzeitig auf die Schwerpunkte von Città Slow hinzuweisen.

Dazu wurden von den Jugendlichen sogenannte Geocaching-Schatzrouten ausgearbeitet, im öffentlichen Raum ausgelegt und auf der Webseite Geocaching.com veröffentlicht. Diese Schatzrouten sind vielfältige Anreize, Hartberg und seine Umlandgemeinden mit seinen Città Slow relevanten Highlights auf spannende, unterhaltsame sowie lehrreiche Weise und vor allem ökologisch mit dem Fahrrad und zu Fuß zu erkunden.

In einleitenden Workshops wurde den Jugendlichen gezeigt, Geocaching-Schatzrouten selbst zu konzipieren, auszuarbeiten und im Internet zu veröffentlichen. Um die Routen zusätzlich bekannt zu machen, wurde ein 8-seitiger Folder gedruckt, in welchem die Routen vorgestellt werden.

Die Routen selbst sind auf den Stärken und Eigenheiten der Region aufgebaut und heißen: „Energize me, eine kleine Buschenschankrunde“, „Europa Schutzgebiet Hartberger Gmoos“, „Hartberg macht sanft mobil“, „Drahteseltour“, „Regionale Produkte“, „Spaß für Kinder“, „Sport für alle“, „Vom Zentrum zur Spitze“ und „Parks zum bewusster Leben“.

Details zum Geocaching:

Geocaching ist eine reale Outdoor-Schatzsuche, bei der GPS-taugliche Geräte verwendet werden. Die Teilnehmer navigieren zu bestimmten Koordinaten und versuchen, dort einen Geocache, einen versteckten Behälter, zu finden. Geocaches unterscheiden sich stark in Größe und Erscheinungsbild. Von durchsichtigen Plastikbehältern bis hin zu schwarzen Filmdosen oder einem nachgebildeten Stein mit einem Geheimfach.

Alles, was man braucht, ist ein GPS-Empfänger oder GPS-taugliches Smartphone, sodass man zum Cache navigieren kann, sowie eine Mitgliedschaft auf www.geocaching.com.

Die Regeln sind einfach: Wenn man etwas aus dem Geocache entnimmt, muss man etwas von gleichem oder höherem Wert wieder hinterlassen. Der Fund ist im Logbuch des Caches einzutragen.

Der Folder mit den Routen ist im Büro des Tourismus & Stadtmarketing Hartberg in der Alleegasse 6 erhältlich.

Rückfragehinweis:
Anton Schuller,
Stadtgemeinde Hartberg,
Referat Umwelt und Energie,,
03332/603-175,
0664/88658628
www.umwelt.hartberg.at